Rundum gut beraten durch die Pflegestiftung


647 Personen haben sich im ersten Halbjahr dieses Jahres für die Pflegestiftung Tirol interessiert und wurden umfassend über die vielfältigen Ausbildungsangebote und Möglichkeiten der Stiftung informiert. Dies erfolgt einerseits in regelmäßig stattfindenden einstündigen online-Informationsveranstaltungen und andererseits in individuellen Clearings. Förderbarkeit, Ausbildungszweige, Vereinbarkeit von Ausbildung und Kinderbetreuung uam. werden dabei ebenso abgeklärt wie die persönliche Eignung für den angestrebten Pflegeberuf.


Darüber hinaus spielt auch die sprachliche Kompetenz bei InteressentInnen mit nicht-deutscher Muttersprache eine zentrale Rolle, die gegebenenfalls mit Sprachcoachings durch die Beraterinnen der Pflegestiftung auf den Ausbildungsbeginn vorbereitet werden.  Wie viele der InteressentInnen eine Ausbildung im Rahmen der Pflegestiftung einschlagen werden, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten weisen.

Im ersten Halbjahr 2021 befanden sich insgesamt 347 TirolerInnen in der Pflegestiftung und absolvieren ihre Ausbildung in der Heimhilfe, Pflegeassistenz, Pflegefachassistenz oder in der breiten Palette der Sozialbetreuungsberufe.

Neben den theoretischen Modulen in der Schule legen die StiftungsteilnehmerInnen die gesetzlich vorgesehenen Praktika in Pflegeeinrichtungen ab, einige davon bei ihren Kooperationspartnern, bei denen sie nach Ende der Ausbildung ihr Dienstverhältnis beginnen. Genau dies macht die Pflegestiftung für alle Beteiligten so attraktiv: Die Kooperationspartnerbetriebe – das sind Einrichtungen wie Altenwohnheime, Sprengel oder Behinderteneinrichtungen – erhalten qualifizierte MitarbeiterInnen, die StiftungsteilnehmerInnen neben einer geförderten Ausbildung und Stiftungsarbeitslosengeld nach Ende der Ausbildung einen fixen Arbeitsplatz. Die Kooperationspartner wählen sich die StiftungsteilnehmerInnen vor Beginn der Ausbildung selber aus, absolvieren dort ein Vorpraktikum und vereinbaren eine Kooperation über die gesamte Stiftungslaufzeit.

Rund 2500 Personen wurden im Rahmen der Stiftung seit ihrem Beginn im Jahr 2002 in Tirol bereits ausgebildet. Einsteigen können Interessierte ab einem Alter von 19 Jahren, der bislang älteste Teilnehmer war 58 Jahre alt. Besonders wertgeschätzt wird die Pflegestiftung seitens der TeilnehmerInnen aufgrund der Möglichkeit, auch im fortgeschrittenen Alter nochmals einen neuen Beruf - noch dazu zukunftssicher - einzuschlagen und aufgrund der laufenden umfassenden Begleitung und Unterstützung durch das Beratungsteam.

Alle weiteren Informationen zur Pflegestiftung Tirol finden Sie hier.

Pflegestiftung Tirol (Folder)

Informationsvideo zur Pflegestiftung Tirol (link)

Kontakt