Kendlbacher übernimmt die amg-Geschäftsführung


Nach sechzehn Jahren erfolgreicher Geschäftsführung der Tiroler Arbeitsmarktförderungsgesellschaft (amg-tirol) tritt Maria Steibl mit Mitte April 2021 in den Ruhestand. Ihre Nachfolge übernimmt Bernadette Kendlbacher, die zuvor in verschiedenen Funktionen beim Österreichischen Gewerkschaftsbund und bei der Arbeiterkammer tätig war.

Bild: Land Tirol. Von links bei der Übergabe der Geschäftsführung: Evelyn Geiger-Anker (Direktorin Wirtschaftskammer Tirol), die neue amg-tirol-Geschäftsführerin Bernadette Kendlbacher, Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader, die pensionierte amg-tirol-Geschäftsführerin Maria Steibl und Erwin Zangerl (Präsident Arbeiterkammer Tirol).

Menschen in Tirol dabei zu unterstützen, Arbeit zu finden, Arbeit zu behalten und sich weiterzuentwickeln – das ist seit jeher die Zielvorgabe für die amg-tirol. 2005 wurde sie ins Leben gerufen, um in Tirol rasch und flexibel auf Herausforderungen am Tiroler Arbeitsmarkt reagieren zu können und mit den Arbeitsstiftungen, Bildungs- und Berufsberatung, dem Beschäftigungspakt Tirol, dem Ausbilderforum Tirol sowie weiteren Projekten im Dienste der Tiroler ArbeitnehmerInnen zu stehen.

„Diesen Zugang lebt kaum jemand mit mehr Herz, Engagement und Leidenschaft als die langjährige Geschäftsführerin der amg-tirol, Maria Steibl. Mit außerordentlicher Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen hat sie die amg-tirol zu dem gemacht, was sie heute ist“, fasst Arbeitslandesrätin Beate Palfrader die Geschäftsleitung von Maria Steibl zusammen.

amg-tirol als zentrale Koordinationsstelle und wichtiger Impulsgeber in der Arbeitsmarktförderung

Mit 40 MitarbeiterInnen setzt die amg-tirol für die Gesellschafter Land Tirol, Arbeiterkammer Tirol und Wirtschaftskammer Tirol sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice Tirol bewährte arbeitsmarktpolitische Projekte wie die Arbeitsstiftungen um. Darüber hinaus entwickelt sie gemeinsam mit ihren PartnerInnen neue Initiativen, um Arbeitsplätze zu sichern und ArbeitnehmerInnen weiter qualifizieren zu können. „Die Menschen in Tirol im Bereich der Orientierung und Qualifizierung im Wandel der Wirtschafts- und Arbeitsstruktur zu unterstützen, wird weiterhin unser Hauptansinnen sein“, so die neue Geschäftsführerin Bernadette Kendlbacher.

Schwerpunkte vor allem in Zeiten von COVID bleiben die Arbeitsstiftungen sowie fundierte Bildungs- und Berufsberatung für alle über die bildungsinfo-tirol. Gleichzeitig stehen auch die Jugendlichen mit der AusBildung bis 18, den unterstützenden Initiativen am Übergang Schule-Beruf sowie das Ausbilderforum und der Girls’ Day Tirol im Fokus der amg-tirol.

Kontakt

Inhalte: