Erhalt der Arbeitsbewältigungsfähigkeit mit Projekt A_LAIFE

Im Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen startet im Bezirk Landeck als Projekt A_LAIFE (Arbeitsbewältigungsfähigkeit: LAndecks Integratives Früh-Erkennungs-Netzwerk).

 
A_LAIFE ist eine Initiative des Beschäftigungspaktes Tirol, wird gefördert aus Mitteln des ESF und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Der Beschäftigungspakt Tirol ist eine vertraglich vereinbarte regionale Vernetzungspartnerschaft von Akteuren der Tiroler Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik. Land Tirol, AMS, amg-Tirol, WK und AK sind aktive Partner im Rahmen der Umsetzung der Initiative A_LAIFE. Die amg-Tirol ist Koordinationsstelle des Beschäftigungspaktes Tirol. RegioL ist Ansprechpartner und Schnittstelle für die teilnehmenden Betriebe in der Region und unterstützt geeignete Vorzeigeunternehmen, ihre Chance auf Teilnahme als Pilotbetriebe bei A_LAIFE zu nutzen.
 
Zum Projektinhalt
 
Die Altersstruktur der Bevölkerung und damit verbunden die Beschäftigungsstruktur wird sich in Zukunft dramatisch verändern. Die WIFO-Studie „Arbeitsmarktpolitik 2010“ (hrg. 2006) hält fest, dass im Zeitraum 2001 bis 2031 die Zahl der erwerbstätigen Bevölkerung im Bezirk Landeck um 15% sinken wird. Damit wird der Bezirk Landeck der am zweitstärksten von der demographischen Alterung betroffene Tiroler Bezirk sein.
 
In den kommenden 2 Jahren ist folgendes geplant
 
Im Rahmen des Projektes A_LAIFE werden rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Unternehmen im Bezirk Landeck beraten. Mittels eines bewährten finnischen Modells wird ein Arbeitsbewältigungsindex ermittelt, der die Basis für weitere Coachinggespräche liefert. Die Ergebnisse werden zu anonymisierten Betriebsergebnissen zusammengefasst und mit der Unternehmensführung und den Personalverantwortlichen der Betriebe bearbeitet. Sie werden in Folge zu „Regionsergebnissen“ zusammengeführt und schließlich im „Arbeitskreis Wirtschaft, Arbeit und Innovation Landeck“ behandelt, um direkte Maßnahmen ableiten und umsetzen zu können. Darüber hinaus werden die Ergebnisse auch auf die überregionale Ebene gehoben, um allenfalls landesweit erforderliche Handlungsbedarfe zu erkennen und zu bearbeiten.
 
Die Beratungsleistungen werden von der ÖSB Consulting GmbH durchgeführt. Der Start der innerbetrieblichen Coachings erfolgt im Juni 2012.
 
Nutzen für teilnehmende Betriebe
  • Beitrag für die Gesundheitsförderung von MitarbeiternInnen
  • Feedback der MitarbeiterInnen über Erfahrungen, Einschätzungen, Anliegen und Ideen, um im Betrieb möglichst gute Voraussetzungen zu schaffen, dass die Gesundheit gefördert wird, die Arbeitsfähigkeit erhalten bleibt und Chancen und Risken im Betrieb sichtbar werden.
  • Empfehlungen für Betrieb und Region durch Betriebs- und Regionsergebnisse
  • Positive Öffentlichkeitswirkung durch Vorbildfunktion im Bezirk, Imagewerbung
  • Kostenübernahme für Beratungen zu 100% über das Projekt A_LAIFE. Lediglich die Arbeitszeit für die Beratungsgespräche ist zur Verfügung zu stellen.
Nutzen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Sichtbarmachen und Eingehen auf konkrete Bedürfnisse und Anliegen
  • Weitergeben eigener positiver Erfahrungen
  • Verbesserung der Arbeitsbewältigungsfähigkeit, Erhöhung der Arbeitszufriedenheit Nutzen für Region
  • Konkrete Befragungsergebnisse führen zu abgestimmten und bedarfsgerechten Umsetzungsmaßnahmen unter Einbindung der Betroffenen
  • Landesweite Vorreiterrolle
 
Mehr Informationen (link)

Inhalte: