Die KOST Tirol bei der BeSt³ in Innsbruck


Die AusBildung bis 18  stellt sicher, dass alle Jugendlichen in Österreich nach der Pflichtschule eine weiterführende Ausbildung abschließen. So sind junge Menschen gut auf die Arbeitswelt und zukünftige Anforderungen vorbereitet. In Tirol ist die KOST Tirol für die AusBildung bis 18 zuständig. Vom 05. bis 07. Dezember 2018 stand sie für alle Fragen auf der BeSt3 in Innsbruck zur Verfügung.

Wie erfülle ich die AusBildung bis 18? Was passiert, wenn ich die Ausbildungspflicht nicht erfülle? Wie geht es weiter?

Mit dem Ausbildungspflichtgesetz wird das Ziel verfolgt, dass alle Jugendlichen einen über die Pflichtschule hinausgehenden Abschluss erreichen, um sie dadurch noch besser auf die Anforderungen der Zukunft und der Arbeitswelt vorzubereiten.

 

Die Ausbildungspflicht kann durch eine Vielzahl an Angeboten, wie beispielsweise Lehre, Teilqualifizierung, vorbereitende Maßnahme oder weiterführenden Schulbesuch erfüllt werden. 

Tiroler Jugendliche, die die Ausbildungspflicht nicht erfüllen, werden der Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Tirol (KOST Tirol) gemeldet. Parallel wird das Jugendcoaching Tirol informiert, das die jungen TirolerInnen dabei unterstützt, eine Lehrstelle oder weiter Ausbildung zu finden. 

Die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Tirol (KOST Tirol), angesiedelt bei der amg-tirol, hat im Auftrag des Sozialministeriumservice die Informations-, Koordinations- und Auskunftsfunktion in Tirol. 

Vom 05. bis 07. Dezember 2018 war die KOST Tirol auf der BeSt3, Österreichs größter Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung, vertreten. 


An einem gemeinsamen Stand mit dem Sozialministeriumservice und dem Jugendcoaching Tirol informierte die KOST Tirol über Möglichkeiten zur Erfüllung der Ausbildungspflicht und beantwortete alle Fragen zum Thema AusBildung bis 18.

KOST Tirol (link)
BeST3(link)

Kontakt